Schönborner Organisten 

Foto: G. Hardt
Die "alte" Orgel, 
die bis 1980 in der Kirche stand
Bei ihr befand sich der Spieltisch noch an der Seite, wo die Tür zum Turmaufgang ist. Im Vordergrund das alte Projektionsgerät, mit dem die Liednummern an die Wand neben dem Altar geworfen wurden. Im Hintergrund links ist die Uhr für das Läutewerk der Glocken zu erkennen. 
Bei der "neuen" Orgel wurden die alten Pfeifen durch neue ersetzt. Das Gehäuse, das früher grau gestrichen war, blieb erhalten. Seit der Renovierung des Kircheninnenraums im Jahr 2000 ist das Gehäuse nicht mehr angestrichen, sondern im Naturton belassen worden.

Beachten Sie die zufällige Ähnlichkeit zwischen Kirchenportal und Orgelgehäuse!

 

Foto: Dr. Stephan Walter
Der alte Spieltisch


Foto: W. Jakupka
Heutiger Spieltisch mit Manual und Registern

 

Foto: W. Jakupka
Blick über die Orgelbank auf das Pedal


Ein Klick auf die Brille führt Sie zum Blick ins Innere.
Click on the spectacles, please!



Karl Munk
1928 - ...

K. Munk war von 1926 bis 1958 Lehrer in Schönborn und spielte auch die Orgel.
Wilhelm Becker
1938 - 1943 und 1945 - 1963

Wilhelm Becker spielte Orgel in Schönborn und leitete auch verschiedene Chöre in der Region.
Willi Bernhard
1964 - 1966

Willi Bernhard,  der von 1949 bis 1999 in der Wasenbacher Kirche Orgel spielte, sprang während der Organisten -Vakanz in Schönborn als Vertretung ein.
Doris Reinhardt
1967 - 1972

Die Cramberger Organistin Doris Reinhardt war etwa fünf Jahre vertretungsweise in Schönborn beschäftigt.

 

Stephan Walter
1973 - 1977

Stephan Walter, der heute als Chefarzt der Nephrologie am Limburger St. Vincenz-Krankenhaus tätig ist, begleitete die Schönborner Gemeinde bereits als Zwölfjähriger auf der Orgel. Er kam zusammen mit Pfarrerin Elli Freiling von Diez nach Schönborn zum Gottesdienst. Noch heute ist er gelegentlich in der Freiendiezer Jakobuskirche als Organist tätig.
Carla Walk
1978 - 1983

Während C. Walks Organistentätigkeit an der hiesigen Kirche wurde die neue Orgel angeschafft, die am 12. September 1980 feierlich eingeweiht wurde. Sie verließ Schönborn, um Kirchenmusik zu studieren.
Wolfgang Jakupka
seit 1984

W. Jakupka war Lehrer an der Grundschule Niederneisen/Flacht, ehe er zur GS Katzenelnbogen wechselte. Bevor er seinen Dienst in Schönborn antrat, war er jahrelang fast ausschließlich in den Kirchen an der unteren Aar (Burgschwalbach, Oberneisen und oft in Flacht) als Vertretung tätig.

 
Das Programm des Jubiläumsgottesdienstes sehen Sie, wenn Sie auf das Foto klicken.

30 Jahre Organist in Schönborn